zur Schlagwortwolke

Leben in der Stadt zu Corona-Zeiten

Alt-Laatzen: Text am Ehrenmal ordnet Denkmal geschichtlich ein

Tafel wurden angebracht

Anfang dieser Woche haben Mitarbeitende des Betriebshofes eine Aluminiumtafel an das Ehrenmal in Alt-Laatzen angebracht. Der Text auf dieser Tafel beschreibt die historische Geschichte zu diesem Ehrenmal, das unter Denkmalschutz steht. Aufgrund seiner Entstehung im und Bedeutung für den Nationalsozialismus hat der Ortsrat entschieden, diese historische Einordnung des Denkmals vorzunehmen. Das offizielle Gedenken zum Volkstrauertag findet seit 2016 auf der Rückseite des Gemäuers im Park Alt-Laatzen statt. Dort hatte der Betriebshof bereits Ende Oktober Bronzetafeln mit Opferbeschreibungen aufgestellt, die künftig gemeinsam mit der Namenskassette den Rahmen für das offizielle Gedenken bieten.

„Wir sind ein gutes Stück vorangekommen hin zu einer neuen Gedenkkultur in Alt-Laatzen. Es war wichtig, sich die Zeit zu nehmen und in Ruhe das Neue zu  diskutieren.“, freut sich Bürgermeister Jürgen Köhne über die geschichtliche Einordnung des umstrittenen Ehrenmals.

„Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen ehrenamtlichen Alt-Laatzenerinnen und Alt-Laatzenern, die sich mit der Gestaltung des Platzes und Formulierung der Tafeln
auseinandergesetzt haben, und ganz besonders bei den Schülerinnen und Schülern der Albert-Einstein-Schule, die unter der Leitung von Wilhelm Paetzmann zu diesem tollen Ergebnis beigetragen haben.“, so Ortsbürgermeister Bernd Stuckenberg bei der Besichtigung der neuen Tafel.