Laatzener Profil für Bildung und Betreuung

Mehrere Kinder betrachten ein Bilderbuch

Familienfreundlichkeit entscheidet sich vor allem dort, wo Familien leben und arbeiten - in den Kommunen. Familien brauchen ein Netz unterstützender Dienstleistungen, zu denen sowohl ausreichend vorhandene Betreuungsplätze als auch weitere Angebote zählen.

Wissenschaftliche Studien belegen zudem, dass sich der Kindertagesstätten-Besuch positiv auf die Lernleistungen auswirkt. Gute Bildungsarbeit in den Krippen und Kindertagesstätten steigert die Leistungen zusätzlich. Vor diesem Hintergrund ist das Laatzener Profil für Bildung und Betreuung entwickelt worden:

 

Das Laatzener Profil für Bildung und Betreuung hat folgende Ziele:

• Garantie einer qualitativ hochwertigen frühkindlichen Bildung und Betreuung

• Einbeziehung der Eltern in den Bildungsprozess der Kinder

• Schaffung von integrativen Angeboten mit individuellen Betreuungszeiten

• Aufbau von Beratungs-, Unterstützungs- und Informationsangeboten für Familien

• Ausbau der Erwachsenenbildungsangebote und arbeitsmarktbezogenen Fortbildungen

• Erhöhung der Anzahl regelmäßiger praxisorientierter Weiterbildungen für pädagogische Fachkräfte

• Kooperation mit Institutionen vor und nach dem Kindergarten wie Hort, Schule, Gesundheits- und Beratungszentren

 

Zusatzinvestitionen für Bildung und Betreuung

Die Stadt Laatzen investiert rund eine Millionen Euro jährlich für zusätzliche Leistungen, die die gesetzlichen Mindeststandards übersteigen. Davon profitieren alle Einrichtungen in Laatzen unabhängig von der Trägerschaft.

© Ilka Hanenkamp-Ley

Thomas Schrader
Fachbereich Jugend, Senioren und Soziales

  • Tel: +49 (0511) 8205-5001

E-Mail:

Downloads

Symbol Beschreibung Größe
Broschüre Laatzener Profil für Bildung und Betreuung
20.01.2017
21 MB