Sie befinden sich hier: Startseite » Rathaus » Aktuelles » Pressemeldungen
Pressemitteilungen | Aktuelles | Portal Laatzen

Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht

Bundestagswahl

Spielsteine in Schwarz, Rot, Gold auf einem symbolischen Wahlzettel

Für die Bundestageswahl am 24. September 2017 werden in der Stadt Laatzen wieder 280 Bürgerinnen und Bürger gebraucht, die sich als Wahlhelferinnen oder Wahlhelfer zur Verfügung stellen.

Die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer betreuen im Team mit anderen und in unterschiedlichen Funktionen ein jeweiliges Wahlbüro. Ob in der Vormittags- oder Nachmittagsschicht achten die Ehrenamtlichen darauf, dass ordnungsgemäß gewählt wird. So werden unter anderem die Wahlberechtigungen geprüft und die Stimmzettel ausgegeben. Nach Schließung des Wahllokals um 18 Uhr werden dann die Stimmen ausgezählt und an die Stadtverwaltung gemeldet.

Als Anerkennung für den Wahleinsatz erhalten eine Entschädigung in Höhe von 35 €. Aufgrund eines erhöhten Zeit- und Arbeitsaufwandes erhalten die Wahlvorsteherinnen und Wahlvorsteher der 35 Wahlbezirke eine Wahlhelferentschädigung in Höhe von 45 €.

Wahlhelferinnen und Wahlhelfer müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben und in Laatzen wahlberechtigt sein. Interessierte melden sich im Bürgerbüro der Stadt Laatzen unter der Telefonnummer (0511) 8205-5555 oder bei Frau Jäger unter (0511) 8205-3206.

Alternativ besteht die Möglichkeit sich über ein Anmeldeformular online auf der Homepage der Stadt Laatzen www.laatzen.de registrieren zu lassen.

10.08.2017

© Matthias Brinkmann

Zurück
Matthias Brinkmann
Leitungsstab und Öffentlichkeitsarbeit
Teamleiter
  • Marktplatz 13
  • 30880 Laatzen

  • Tel: +49 (0511) 8205-9911
  • Fax: +49 (0511) 8205-9994
E-Mail: