zur Schlagwortwolke

Leben in der Stadt zu Corona-Zeiten

Öffentliche Bekanntmachung - Planfeststellungsverfahren nach § 28 Personenbeförderungsgesetz (PBefG) für den barrierefreien Ausbau der Haltestelle Rethen/Steinfeld auf der Stadtbahnstrecke B-Süd in der Stadt Laatzen

Der Planfeststellungsbeschluss der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr vom 31.08.2021 – AZ 4149-30161-66, für das oben angegebene Bauvorhaben wird mit einer Ausfertigung des festgestellten Plans auf der Internetseite der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr https://planfeststellung.strassenbau.niedersachsen.de/overview und dort unter dem Titel: „Beschluss Infra GmbH Hochbahnsteig Rethen-Steinfeld“ in der Zeit vom

13.09.2021 bis einschließlich zum 27.09.2021 veröffentlicht.


Die Veröffentlichung im Internet ersetzt auf Grund des § 3 Abs. 1 PlanSiG die angeordnete öffentliche Auslegung nach § 74 Abs. 4 VwVfG.

Als zusätzliches Informationsangebot nach dem PlanSiG können der Planfeststellungsbeschluss und der festgestellte Plan im o. g. Auslegungszeitraum auch in der Infozentrale der Stadt Laatzen während der folgenden Dienststunden eingesehen werden:

von Montag bis Donnerstag von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr,
und
am Freitag von 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Darüber hinaus können diese Bekanntmachung und ein Link auf den Planfeststellungsbeschluss im oben genannten Auslegungszeitraum auch auf der Internetseite der Stadt Laatzen unter https://www.laatzen.de/de/bekanntmachungen.html eingesehen werden.

Eine Einsichtnahme in den Planfeststellungsbeschluss und den festgestellten Plan ist während dieses Zeitraumes auch bei der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Dezernat 41 - Planfeststellung, Göttinger Chaussee 76a in 30453 Hannover, nach vorheriger telefonischer Absprache (0511-3034-01) möglich. Im Falle von Abweichungen ist der Inhalt der Auslegung im Internet maßgeblich (§ 3 Abs. 1 S. 1 PlanSiG).

Der Planfeststellungsbeschluss wurde den Beteiligten, über deren Stellungnahmen entschieden worden ist, zugestellt. Mit dem Ende der Auslegungsfrist gilt der Beschluss den übrigen Betroffenen gegenüber als zugestellt gemäß § 74 Absatz 4 Satz 3 Verwaltungsverfahrensgesetz.

Laatzen, den 02.09.2021
Der Bürgermeister
gez.
Jürgen Köhne