zur Schlagwortwolke

Leben in der Stadt zu Corona-Zeiten

Weg mit Bäumen rechts und links, in der Mitte liegt gelb verfärbtes LaubWeg mit Bäumen rechts und links, in der Mitte liegt gelb verfärbtes Laub

Der Herbst ist da

Erinnerung an Laubfegen

Gerade jetzt in der Herbstzeit ist das Reinigen der Straßen und Wege besonders wichtig. Durch Laub und Baumfrüchte können in Verbindung mit Nässe besondere rutschige Bereiche entstehen, in denen man sich verletzen kann. Im Stadtgebiet Laatzen ist die Reinigung der Geh- und Radwege, zu der auch die Entfernung von Laub, Kastanien, Beeren usw. gehört, auf die Eigentümerinnen und Eigentümer der angrenzenden Grundstücke übertragen. Daher werden die Grundstückseigentümerinnen und –eigentümer daran erinnert, ihrer Verpflichtung nachzukommen. In Straßen, in denen keine städtische Straßenreinigung durchgeführt wird, erstreckt sich die Reinigung bis zur Mitte der Straße. Zur Straße gehört auch der Seitenstreifen, unabhängig von der Art der Befestigung.

Oftmals wird übersehen, dass das eigene Grundstück an mehreren Seiten an den öffentlichen Straßenraum grenzt. Irrtümlich wird angenommen, dass nur die Seite des Zugangs zum Haus zu reinigen ist. Die Reinigung muss jedoch an allen Seiten, an denen das Grundstück an öffentliche Wege oder Straßen grenzt, durchgeführt werden. Keinesfalls darf das Laub in die Gosse gekehrt werden, da Laub den Wasserabfluss in der Gosse hemmt und Straßen überspült werden können.

Die Kehrmaschine nimmt in die Gosse gekehrtes Laub nicht auf. Das anfallende Herbstlaub kann mit dem normalen Grünabfall entsorgt werden oder auf dem Kompostplatz der Stadt Laatzen, Hildesheimer Straße 305 in Rethen zu den Öffnungszeiten abgegeben werden.