zur Schlagwortwolke

Leben in der Stadt zu Corona-Zeiten

Gruppe vor dem RathausGruppe vor dem Rathaus

Stadtradeln 2019 – Laatzen steigert das Ergebnis um über 50%

Ein Teilnehmer radelt 1504 km in drei Wochen

2019 startete das STADTRADELN am 19. Mai in allen Regionskommunen. Nach drei Wochen radeln haben die 254 Laatzenerinnen und Laatzener in 14 Teams 70.730 km geschafft und damit einen wiederum um mehr als 50% gesteigerten Anteil am Ergebnis der Region Hannover. Laatzen ist auf den 11. Platz in der Region vorgerückt. In 2019 wurden 25.195 km mehr als im Jahr 2018 mit 45.535 km gefahren. 2017 waren es 81 aktive Teilnehmer in 6 Teams.

Ob es für den 1. Platz der Region Hannover im Bundesvergleich reicht, muss sich noch zeigen, denn der Stadtradeln-Zeitraum ist bei vielen Kommunen noch nicht beendet. Die Voraussetzung sind gut: Regionsweit wurden 1.761.544 km geradelt.

Am Mittwoch, 26.06.2019 wurden die Laatzener Sieger geehrt. Die Fahrradgeschäfte e-mo-tion aus Hannover und Mondrees aus Laatzen, sowie die Stadt haben attraktive Preise gesponsert, die bei dieser Gelegenheit vergeben werden. Als Siegerinnen und Sieger mit den meisten Kilometer in ihrem Team wurden von Bürgermeister Jürgen Köhne aufgerufen:

Dirk Plischke Radelnde Ökumene 1.504,0 km
Stefan Wilke Offenes Team Laatzen 1.137,0 km
Dana Löhlein Erich Kästner Gymnasium 1.119,8 km
Heike Zwirner-Sott Stahlrad Laatzen von 1897 e.V. 1.082,3 km
Heiner Hoffmann GIG-Radsparte 902,1 km
Achim Genz ADFC 875,0 km
Annette Chlebusch Stadt Laatzen 760,0 km

„Die Steigerung zum Vorjahr ist enorm.“, freut sich Bürgermeister Jürgen Köhne bei der Preisverleihung. „Ich bedanke mich allen Aktiven für dieses deutliche Zeichen für den Klimaschutz. Die Stadt hat an einigen Stellen bereits begonnen, bessere Bedingungen für den Radverkehr zu schaffen und wird diesen Kurs in den kommenden Jahren konsequent fortsetzen.“

Erstmals hat eine Laatzener Kita ein eigenes Team gebildet. Das Erich Kästner Gymnasium hat wieder sehr gut abgeschnitten. Viele neue Teams, allen voran die „Radelnde Ökumene“ mit 49 Aktiven haben dieses Ergebnis ermöglicht. „Über das breite und wachsende Engagement und deren gutes Abschneiden freue ich mich sehr.“, sagt Bernd Rosenthal, der Klimaschutzmanager der Stadt und Koordinator des Stadtradelns. „ Es zeigt, dass der Radverkehr zunehmend in das Bewusstsein der Bevölkerung rückt.“

An der bundesweiten Kampagne „STADTRADELN – Radeln für ein gutes Klima“ des Klimabündnis nehmen in diesem Jahr erstmals mehr als 1000 Kommunen und damit über 200 mehr als in 2018 bundesweit teil (Stand: 19.06.2019). Weitere Infos unter www.stadtradeln.de