zur Schlagwortwolke

Leben in der Stadt zu Corona-Zeiten

Baulastenverzeichnis "Laatzen"

Leistungsbeschreibung

Erteilung von Auskünften aus dem Baulastenverzeichnis sowie Vornahme von Eintragungen und Löschungen in das Verzeichnis.

Baulasten sind öffentlich-rechtliche Verpflichtungen von Grundstückseigentümern und Grundstückseigentümerinnen zu einem ihre Grundstücke betreffenden Tun, Dulden oder Unterlassen, die sich nicht schon aus öffentlich-rechtlichen Vorschriften ergeben. Damit wird die Bau- bzw. Nutzungserweiterung eines anderen Grundstückes ermöglicht.

Wirksam werden die Baulasten unbeschadet der Rechte Dritter mit der Eintragung in das Baulastenverzeichnis. Baulasten bleiben auch bei Veräußerung/Vererbung des Grundstücks bestehen, wirken also auch gegenüber Rechtsnachfolgern.

Das Baulastenverzeichnis wird beim Team Bauordnung geführt.

Der Grundstückseigentümer, oder wer ein berechtigtes Interesse darlegt, kann in das Baulastenverzeichnis Einsicht nehmen und sich Auszüge erteilen lassen.

Ebenso können neue Baulasten eingetragen werden, um bspw. geplante Bauvorhaben zu realisieren.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Bezieht sich die Baulasterklärung auf einen Lageplan, ist dieser mindestens zweifach einzureichen. Ein Lageplan ist Bestandteil der Baulasterklärung. Auf diesem ist der Baulastgegenstand eindeutig zu kennzeichnen und vollständig zu vermaßen (bei einer Vereinigungsbaulast nach § 4 NBauO ist die Vermassung in der Regel nicht erforderlich). Im Baulasttext muss auf den Lageplan Bezug genommen werden. Der Lageplan ist auf einer amtlichen Flur- oder Stadtkarte (Maßstab 1:1000 oder größer, ggf. mit einer zusätzlichen Detailzeichnung, Format max. DIN A 3) durch den Bauherrn oder einen Beauftragten zu erstellen. Bei Unterschriftsbeglaubigung bzw. Beurkundung durch einen Notar muss der Lageplan Teil der Urkunde sein. Einen Lageplan erhält man beim Katasteramt oder einem Öffentlich bestellten Vermessungsingenieur.

Bei Erklärung der Baulast vor der Bauordnung ist durch die Erklärenden ein gültiger Bundespersonalausweis oder Reisepass vorzulegen.

Welche Gebühren fallen an?

Die Eintragung und Löschung einer Baulast sowie andere Eintragungen in das Baulastenverzeichnis sind gebührenpflichtig, ebenso die Erteilung von Auskünften und Auszügen. Die Gebührenhöhe wird nach der Baugebührenordnung (BauGO) festgelegt.

Für Auskünfte und Auszüge aus dem Baulastenverzeichnis werden je Flurstück 20 € festgesetzt.

© Stadt Laatzen