zur Schlagwortwolke

Leben in der Stadt zu Corona-Zeiten

Stadt Laatzen begrüßt 15 neue Auszubildende in ihren Kitas

Am 20. August hat Bürgermeister Jürgen Köhne die 15 Auszubildenden der Stadt Laatzen zur Sozialpädagogischen Assistenz oder zur Erzieherin/zum Erzieher begrüßt. Die Auszubildenden haben alle einen Anstellungsvertrag bei der Stadt Laatzen und erhalten eine Ausbildungsvergütung. „Wir freuen uns sehr, dass wir Sie für die Stadt Laatzen gewinnen konnten und wünschen Ihnen für Ihre Ausbildung viel Erfolg und Spaß!“ so der Bürgermeister zu den Auszubildenden.

Die 15 Auszubildenden sind auf die städtischen Kindertagesstätten verteilt, so dass in jeder mindestens ein Auszubildender ist. Hierbei werden die Auszubildenden
entgegen sonst verbreiteter Praxis nicht auf den Fachkraft-Kind-Schlüssel angerechnet. „Dies ist aus unserer Sicht auch zwingend erforderlich, weil sie sich in der Ausbildung befinden und daher noch nicht vollumfänglich verantwortlich eingesetzt werden können.“ so Praxismentorin Susanne Grothe.

Frau Grothe ist seit 1.8.2020 kitaübergreifende Praxismentorin bei der Stadt Laatzen. Sie wird neben der fachlichen Begleitung auch den Kontakt zu den Fachschulen
intensivieren. Finanziert werden die neuen Stellen aus den Landesmitteln „Qualität in den Kitas“.

Zum Schluss gibt Bürgermeister Köhne den neuen Auszubildenden noch eine Bitte mit auf den Weg: „Sie alle haben schon viele Erfahrungen gesammelt – bitte  bringen Sie diese in Ihre Arbeit bei uns mit ein. Davon profitieren wir alle!“