Sie befinden sich hier: Startseite » Laatzen » Ortschaften » Laatzen » Baustellen

Baustellen/Hindernisse

  • Fahrbahndeckensanierung im Stadtgebiet - 13.8.-7.9.2018

    Laatzen-Mitte | Baustellen | Portal Laatzen

    In der Zeit vom 13.08. – 07.09.2018 werden in Laatzen in verschiedene Straßen Deckensanierungsarbeiten durchgeführt:

    Albert-Schweitzer-Straße zwischen Erich-Panitz-Straße und Domagkstraße

    Ab Montag, den 13.08.2018 bis Freitag, den 17.08.2018 wird die Albert-Schweitzer-Straße dort für Vorarbeiten im Bereich der Gosse und Bordanlage halbseitig gesperrt. Vom 20. – 25.08.2018 wird sie dort für die Deckensanierung komplett gesperrt. Der Zugang zu den Grundstücken der Anlieger ist hierbei jederzeit gewährleistet, auch die Zufahrt zu den Grund-stücken soll weitestgehend aufrechterhalten werden. Es kann jedoch während der Arbeiten zu Behinderungen im Straßenbereich kommen. Insbesondere am 23.08.2018, während die neue Fahrbahndecke aufgetragen wird, kann die Zufahrt zu den Grundstücken nicht gewähr-leistet werden. Der Bauernmarkt auf dem Leine-Vorplatz am 22.08.2018 wird stattfinden. Die Zufahrtmöglichkeit für die Feuerwehr sowie weitere Rettungskräfte bleibt selbstverständlich weiterhin bestehen. Die Arbeiten werden am Samstag, den 25.08.2018 beendet sein und am 26.08.2018 wird die Straße für den öffentlichen Verkehr wieder freigegeben. Eine Umlei-tungsstrecke wird nicht ausgeschildert.


    Gutenbergstraße zwischen Kronsbergstraße und Otto-Hahn-Straße

    Zeitgleich (15. – 25.08.2018) werden auch die Arbeiten in der Gutenbergstraße zwischen der Kronsbergstraße und der Otto-Hahn-Straße durchgeführt. Die Fräsarbeiten sowie der Deckenneubau werden vom 20. – 23.08.durchgeführt. Rechtzeitig zum Laatzener Stadtfest „Fest der Sinne“ wird die Straße für den Verkehr wieder freigegeben.

    Vom 29. – 31.08. wird der Kreuzungsbereich Gutenbergstraße /Mergenthalerstraße/Otto-Hahn-Straße voll gesperrt. In dieser Zeitspanne wird der geplante Minikreisel gebaut.


    Karlsruher Straße zwischen Kronsbergstraße und Erich-Panitz-Straße

    Ebenfalls in der Zeit vom 13. – 25.08.2018 werden auch in der Karlsruher Straße zwischen Kronsbergstraße und Erich-Panitz-Straße Deckensanierungsarbeiten durchgeführt. Ab Montag, den 13.08.2018 bis Freitag, den 17.08.2018 gilt eine halbseitige Sperrung der Straße für

    Vorarbeiten im Bereich der Bordanlage und Gosse. Vom 20. – 25.08.2018 wird die Karlsruher Straße in dem Bereich komplett gesperrt. Der Zugang zu den Grundstücken der Anlieger ist hierbei jederzeit gewährleistet, auch die Zufahrt zu den Grundstücken soll weitestgehend aufrechterhalten werden. Es kann jedoch während der Arbeiten zu Behinderungen im Straßen-bereich kommen. Insbesondere am 22.08.2018, während die neue Fahrbahndecke aufgetra-gen wird, kann die Zufahrt zu den Grundstücken nicht gewährleistet werden. Die Zufahrtmög-lichkeit für die Feuerwehr sowie weitere Rettungskräfte bleibt selbstverständlich weiterhin bestehen. Die Arbeiten werden am Donnerstag, den 23.08.2018 beendet sein und die Straße wieder für den öffentlichen Verkehr freigegeben. Der Verkehr wird über die Kronsbergstraße – Hildesheimer Straße – Erich-Panitz-Straße umgeleitet.

    Vom 03.09. – 09.09.2018 werden dann noch Teilstücke der Hermann-Löns-Straße und Koldinger Straße im Kreuzungsbereich bearbeitet. Hierzu wird zu einem späteren Zeitpunkt detaillierter informiert.

    Die Kosten der Maßnahmen betragen insgesamt ca. 300.000 €.

    Letzte Änderung am 13.08.2018, 08:40 Uhr

    © Ilka Hanenkamp-Ley

  • Wasserlauf im Park der Sinne größtenteils gesperrt

    Pressemitteilungen | Laatzen-Mitte | Aktuelles | Baustellen | Portal Laatzen

    Ein großer Teil des beliebten Wasserspielbereiches im Park der Sinne musste wegen gefährlicher Rutschigkeit des Untergrundes gesperrt werden. Die vom Wasser überspülten Steine sind durch Algenbewuchs extrem glatt geworden; selbst eine tägliche Entfernung  der Algen konnte die Situation nicht ausreichend entschärfen. Lediglich ein Teil im unteren Abschnitt kann weiter bespielt werden.

     

    Letzte Änderung am 18.06.2018, 15:22 Uhr

    © Matthias Brinkmann

  • Baustelle Hochbahnsteig Haltestelle Laatzen

    Vorsicht: weitere Änderung der Verkehrsführung

    Laatzen-Mitte | Baustellen | Portal Laatzen

    Der Fortschritt der Arbeiten an der Haltestelle Laatzen macht ab kommenden Montag (07.05.2018) eine Änderung der Verkehrsführung auf der Erich-Panitz-Straße zwischen Lange Weihe/Kastanienweg und Wülferoder Straße notwendig. Die Fahrbahn in Fahrtrichtung Norden ab der Kreuzung Lange Weihe wird gesperrt und der Verkehr auf die Gegenfahrbahn verschwenkt. Die gegenwärtige Sperrung dieser Fahrbahn wird aufgehoben. Auf Höhe der Kreuzung Erich-Panitz-Straße/Wülferoder Straße wird der Verkehr wieder zurückgeführt. Die geänderte Verkehrsführung ist für die Dauer von ca. einem Monat notwendig und kann sich aufgrund von Witterungsverhältnissen noch verschieben.

    Wie in jedem Baustellenbereich ist dieser Bereich mit erhöhter Vorsicht zu befahren.

     

    Letzte Änderung am 03.05.2018, 08:40 Uhr

    © Ilka Hanenkamp-Ley

  • Bauarbeiten in der Sporthalle am Erich Kästner-Schulzentrum

    Abschluss der Arbeiten: Herbst 2018

    Laatzen-Mitte | Baustellen | Portal Laatzen

    Die Sporthalle wird komplett saniert. Es werden die Duschräume, Sanitäranlagen und Umkleideräume erneuert. Die Turnhallenfläche erhält eine Deckenstrahlheizung mit integrierter LED Beleuchtung. Zusätzlich werden die Turnhallenfläche und die Nebenräume mit einer neuen Lüftungsanlage ausgestattet. Die Lüftungsanlage ist mit einer Wärmerückgewinnung ausgestattet.

    Zusätzlich wird an der Turnhalle das alte Flachdach und die Fassadebekleidung erneuert. Das Flachdach erhält ein flach geneigtes Dach. Die Regenentwässerung wird von innen nach außen verlegt. Der

    daraus entstehender Dachraum wird zusätzlich mit Wärmedämmung versehen. Die alte Fassadenbekleidung aus Faserzementplatten wird einschl. der Unterkonstruktion komplett zurück gebaut. Es wird eine neue Fassadenbekleidung mit einer nicht brennbarer Unterkonstruktion aufgebaut. Zusätzlich wird die Fassade in diesem Bereich mit neuer Wärmedämmung versehen.

    Ebenfalls werden noch neue Brandschutztüren und Entrauchung von Treppenhaus baulich umgesetzt.

    Die Sanierung der Sporthalle enthält die Bausteine Energieeinsparung durch Einbau von energieeffizienter Haustechnik, Wärmedämmung Dach und Fassade, Sanierung der vorhanden Räume und Verbesserung des Brandschutzes.

    Baukosten: ca. 3,5 Mio.

    Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen.

     

    1)      Förderprojekt LED-Beleuchtung EKS
    „KSI: Umbau und Sanierung der Innen- und Hallenbeleuchtung in der Sporthalle II des Schulstandortes Erich-Kästner-Schulzentrum in Laatzen“
    Ausführende Stelle: Stadt Laatzen – FB 6 Bauen – SG 65 Hochbau- und Liegenschaften
    Förderkennzeichen: 03K06147
    Projektförderung: (52 % der förderfähigen Kosten) 60.962,00 Euro
    Projektzeitraum: 01.09.2017 – 31.08.2018

    Kurzbeschreibung: In der Sporthalle des Erich-Kästner-Schulzentrums in Laatzen soll im Zuge von Sanierungsarbeiten die Beleuchtung auf hocheffiziente LED-Beleuchtung umgestellt werden. Die bestehende Beleuchtung (T5, T8 und T9) in der Sporthalle sowie in den Nebenräumen wird demontiert. Die zu erzielenden Beleuchtungsstärken werden an die aktuellen Vorgaben angepasst. Die Betriebszeiten werden durch eine neue Regelung über Tageslichtsensoren und Präsenzmelder optimiert.

     

    2)      Förderprojekt Lüftungsanlage EKS
    „KSI: Sanierung der Lüftungsanlage in der Sporthalle II der Erich-Kästner-Schule Laatzen“
    Ausführende Stelle: Stadt Laatzen – FB 6 Bauen – SG 65 Hochbau- und Liegenschaften
    Förderkennzeichen: 03K06148
    Bewilligungszeitraum: 01.09.2017 – 31.08.2018
    Projektförderung: (45% der förderfähigen Kosten) 19.255,00 Euro

    Kurzbeschreibung: Aufgrund des Alters und Zustands der Raumlufttechnischen Anlagen ist eine Sanierung erforderlich. Die bestehenden Anlagen haben keine Wärmerückgewinnung und ein wirtschaftlicher Betrieb ist nicht mehr darstellbar. Die Anzahl der Anlagen verringert sich von 3 auf 1 Zentralgerät(e). Durch die Förderung soll eine hocheffiziente Lüftungszentrale eingebaut werden, mit effizienter Wärmerückgewinnung und hohen Anforderungen an die Energieeffizienz entsprechend den Vorgaben des Merkblattes. Im Zuge der Sanierung wird auch eine Umstellung von Luftheizung auf Deckenstrahlplatten vorgenommen. Dadurch kann die Luftmenge halbiert und die Heizenergie effizienter bereitgestellt werden.

    3)      Förderprojekt: Ausgewählte Maßnahme des Klimaschutzmanagements:
    „KSI: Ausgewählte Maßnahme zum Klimaschutzmanagement: Energetische Sanierung der Sporthalle II des Erich-Kästner-Schulzentrums in Laatzen“
    Ausführende Stelle: Stadt Laatzen – FB 6 Bauen – SG 65 Hochbau- und Liegenschaften
    Förderkennzeichen: 03K01543M
    Bewilligungszeitraum: 01.01.2018 bis 30.04.2019
    Projektförderung: (40,13 % der förderfähigen Kosten) 200.000,00 Euro


    Kurzbeschreibung: Auf dem Schulgelände sind zwei zusammenhängende Dreifeld-Sporthallen aus dem Jahr 1979, die in zwei Bauabschnitten modernisiert werden. Insbesondere Dachundichtigkeiten, damit zusammenhängende Fassadenabschnitte sowie die abgängige Gebäudetechnik sollen ertüchtigt werden. Betrachtet wird als ausgewählte Maßnahme ausschließlich der erste Bauabschnitt mit der Sporthalle 2. Eine neue PV- geeignete Dachkonstruktion wird errichtet und die Dachdämmung  sowie die Fassadendämmung im Attikabereich hocheffizient ausgebildet. Dadurch werden bereits über 70% Emissionsminderung durch reduzierten Transmissionswärmeverlust erreicht. Die abgängige Gebäudetechnik wird komplett erneuert und das Heizsystem auf Deckenstrahlheizung umgestellt. Die Lüftungsanlage wird mit Wärmerückgewinnung ausgestattet und von der Heizfunktion getrennt. Die durch Effizienzsteigerung freien Kapazitäten der Heizzentrale werden genutzt um Containerklassen an Nahwärme anzuschließen und die Elektroheizung abzuschalten. Eine Photovoltaikanlage soll auf dem Dach errichtet und der erzeugte Strom weitgehend selbst genutzt werden. Hier werden weitere erhebliche Emissionsminderungen erreicht.

    Logo Klimaschutzstiftung

     

    Letzte Änderung am 26.01.2018, 11:23 Uhr

    © Ilka Hanenkamp-Ley

  • Umbau D-Trakt GS Rathausstraße

    Alt-Laatzen | Baustellen | Portal Laatzen

    Umbau zur Kindertagesstätte

    Aus den alten Klassenräumen der ehemaligen Hauptschule werden in neuer Struktur Kita-Räume für 2 Krippen und 2 Kita-Gruppen entstehen. Mit den Abbrucharbeiten in der zukünftigen Kita Rathausstraße wurde im Januar begonnen.

    Letzte Änderung am 19.01.2018, 11:42 Uhr

    © Ilka Hanenkamp-Ley

  • Impressum

    Pressemitteilungen | Bekanntmachungen | Ausschreibungen | Laatzen-Mitte | Gleidingen | Alt-Laatzen | Ingeln-Oesselse | Grasdorf | Rethen | Aktuelles | Ortsteile | Ortsrecht | Baustellen | Stellenangebote | Schulen | Kita | Portal Laatzen

    Stadt Laatzen

    Der Bürgermeister

     

    Marktplatz 13

    30880 Laatzen

    Telefon: 0511 8205-1000

    Telefax: 0511 8205-1096

    E-Mail: rathaus(at)laatzen.de

    Internet: www.laatzen.de

     

    Die Stadt Laatzen ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts.

    Sie wird vertreten durch den Bürgermeister Jürgen Köhne.

     

    Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem. § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE115507357

     

    Verantwortliche im Sinne des Presserechts für die Rubrik „Pressemeldungen“:

    Matthias Brinkmann
    Team Leitungsstab und Öffentlichkeitsarbeit
    Stadt Laatzen
    Marktplatz 13
    30880 Laatzen
    Telefon: 0511 8205-9911
    Telefax: 0511 8205-9994
    E-Mail: brinkmann(at)laatzen.de

    Ilka Hanenkamp-Ley
    Team Leitungsstab und Öffentlichkeitsarbeit
    Stadt Laatzen
    Marktplatz 13
    30880 Laatzen
    Telefon: 0511 8205-9914
    Telefax: 0511 8205-9994
    E-Mail: hanenkamp-ley(at)laatzen.de

    Eleni Mourmouri
    Team Leitungsstab und Öffentlichkeitsarbeit
    Stadt Laatzen
    Marktplatz 13
    30880 Laatzen
    Telefon: 0511 8205-9912
    Telefax: 0511 8205-9994
    E-Mail: mourmouri(at)laatzen.de

     

    Provider und Web Content Management System

    brain-SCC GmbH

     Fritz-Haber-Straße 9

     06217 Merseburg

    03461 2599510

     

    info(at)brain-scc.de

    www.brain-scc.de

     

    Rechtliche Hinweise:

    Die Stadt Laatzen ist durch tägliche Aktualisierung bemüht, für die Richtigkeit und Aktualität aller auf ihrer Internetseite enthaltenen Informationen und Daten zu sorgen. Für etwaige Satzfehler sowie für Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Eintragungen, der zur Verfügung gestellten Daten und Informationen übernimmt die Stadt Laatzen jedoch keine Haftung oder Gewähr.

     

    Urheberrecht:

    Der Inhalt der Internetseite der Stadt Laatzen ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigungen und sonstige Verwertungen von Informationen oder Daten, insbesondere Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial bedürfen, soweit nicht anders vermerkt, der vorherigen Zustimmung der Stadt Laatzen. Davon ausgenommen ist das für die Verwendung bzw. Weiterverbreitung ausdrücklich angebotene Text- und Bildmaterial. Die Verletzung des Urheberrechts kann mit rechtlichen Schritten verfolgt werden.

     

    Links:

    Die Stadt Laatzen bietet auf ihren Internetseiten Links zu anderen Internetangeboten an.

    Die Stadt Laatzen ist für den Inhalt von Internetseiten, die mittels einer solchen Verbindung erreicht werden, nicht verantwortlich. Die auf den gelinkten Seiten wiedergegebenen Meinungsäußerungen und/oder Tatsachenbehauptungen liegen in der alleinigen Verantwortung der jeweiligen Autorin oder des jeweiligen Autors und spiegeln nicht die Meinung der Stadt Laatzen wider. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt die Stadt Laatzen keine Haftung für die Inhalte externer Links. Die Stadt Laatzen erklärt ausdrücklich, keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten zu haben. Sie distanziert sich daher hiermit ausdrücklich von allen Inhalten der Seiten, die über Links von dieser Seite aus erreichbar sind. Diese Erklärung gilt für alle auf den Internetseiten der Stadt Laatzen gesetzten Links und Verweise.

     

    Piwik:

    Auf dieser Website werden mit Piwik, einem Open-Source Web-Analyse-Tool (http://de.piwik.org), Daten zu Marketing- und Optimierungszwecken gesammelt und gespeichert. Aus diesen Daten können unter einem Pseudonym Nutzungsprofile erstellt werden. Hierzu können Cookies eingesetzt werden. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die lokal im Zwischenspeicher des Internet-Browsers des Seitenbesuchers gespeichert werden. Die Cookies ermöglichen die Wiedererkennung des Internet-Browsers. Die mit Piwik erhobenen Daten werden ohne die gesondert erteilte Zustimmung des Betroffenen nicht dazu benutzt, den Besucher dieser Website persönlich zu identifizieren und auch nicht mit personenbezogenen Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt.

    Aus diesen Informationen lassen sich keine Rückschlüsse auf die Person der Nutzerin oder des Nutzers ziehen. Sie werden ausschließlich für interne statistische Zwecke der Stadt Laatzen genutzt und nicht an Dritte weitergegeben.

    Die Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (z.B. Namen, Anschriften, E-Mail-Adressen) erfolgt durch die Nutzerinnen und Nutzer ausdrücklich freiwillig.

    Opt-Out / Widerspruchsmöglichkeit nach § 13 Abs. 1 und § 15 Abs. 3 TMG

    Möchten Sie nicht über Piwik erfasst werden, können Sie sich über diesen Link aus dem Analyse-System entfernen.

    Kartenmaterial:

    Auf unsere Homepage wird das Kartenmaterial von Open Street Map (OSM) (evtl. verlinken?) eingesetzt.

    OpenStreetMap (OSM) ist ein freies Projekt, das frei nutzbare Geodaten sammelt, strukturiert und für die Nutzung durch jedermann in einer Datenbank vorhält (Open Data). Gepflegt werden die Geodaten von den einzelnen Benutzerinnen und Benutzern in Eigenregie: Lokales Wissen und im Feld gesammelte Daten können von jedem in die Karte eingetragen werden. Für die Richtigkeit der Daten übernimmt die Stadt Laatzen somit keine Gewähr.

    Letzte Änderung am 09.02.2017, 17:26 Uhr