Sie befinden sich hier: Startseite » Rathaus » Aktuelles » Pressemeldungen
Pressemitteilungen | Aktuelles | Portal Laatzen

Innenminister Boris Pistorius überreicht Förderung

Bedarfszuweisung für das neue Feuerwehrhaus Gleidingen-Rethen

Bedarfszuweisung für das Feuerwehrhaus Gleidingen-Rethen durch Boris Pistorius, Niedersächsischer Minister für Inneres und Sport Boris Pistorius. Stadtbrandmeister Sebastian Osterwald, Axel Grüning, Ernesto Nebot, Bernd Stuckenberg, Innenminister Boris Pistorius, Bürgermeister Jürgen Köhne, Denis Schröder, Ortsbrandmeister Rethen und André Oestreich, stellvertretender Ortsbrandmeister Gleidingen(v.l.n.r.)

Der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, besuchte das Feuerwehrhaus Gleidingen-Rethen und überreichte einen Scheck für Bedarfszuweisung wegen besonderer Aufgaben über 1,65 Millionen Euro an Laatzens Bürgermeister Jürgen Köhne.

Neben dem Innenminister begrüßte Jürgen Köhne die Ortsbürgermeister von Gleidingen, Rethen und Laatzen Silke Rehmert, Ernesto Nebot Pomar und Bernd Stuckenberg sowie Stadtbrandmeister Sebastian Osterwald, André Oestreich, stellvertretender Ortsbrandmeister Gleidingen und Denis Schröder, Ortsbrandmeister Rethen.

Das Bauvorhaben eines gemeinsamen Feuerwehrgebäudes der Ortsfeuerwehren Rethen und Gleidingen ist eine Besonderheit und wird auf Initiative beider Wehren geschaffen. Den Einsatz der Ortsfeuerwehren für diesen Weg betonte auch Bürgermeister Jürgen Köhne in seinem Dank: „Ich freue mich über die Förderung dieses für unsere Stadt sehr wichtigen Projektes. Damit wird auch der herausragende Einsatz der beiden beteiligten Ortswehren gewürdigt, die als künftige Nutzer der gemeinsamen Feuerwache maßgeblich in die Planung und Umsetzung eingebunden sind. Mein Dank gilt dem Land Niedersachsen für diese Zuweisung – nur mit Unterstützung werden unverzichtbare Projekte wie dieses, vor allem auch im Kita- und Schulbereich für die Kommunen zu schultern sein. Hier sind weitere Mittel des Landes aber auch des Bundes zwingend erforderlich.“

„In diesem Jahr hat die niedersächsische Landesregierung - nachdem über 25 Jahre lang kaum Ausgaben für besondere Aufgaben getätigt wurden - einen echten Schwerpunkt, insbesondere für den Brandschutz der niedersächsischen Kommunen, gesetzt. Wir wollen mit diesem sehr sinnvoll angelegten Geld vor allem auch die ehrenamtlich getragenen Strukturen der niedersächsischen Feuerwehren stärken. Ohne die vielen Ehrenamtlichen gäbe es keinen flächendeckenden Brandschutz in Niedersachsen, darum müssen wir alles dafür tun, die Strukturen und Voraussetzungen in der Fläche nachhaltig abzusichern. Die aktuellen Bedarfszuweisungen tragen dazu bei, unsere Feuerwehren sowie unsere Kommunen zukunftsfest aufzustellen“, so Minister Pistorius in seiner Ansprache.

Das Feuerwehrhaus Gleidingen-Rethen befindet sich seit Mai 2018 im Bau. Der Neubau war nötig geworden, da die alten Gebäude der Ortswehren unter anderem nicht mehr dem Stand der Technik entsprechen. Die offizielle Eröffnung des Feuerwehrhauses erfolgt im August 2019. Die Gesamtkosten des Baus belaufen sich auf 5,85 Millionen Euro.

Die Bedarfszuweisung ist ein gesondertes Finanzmittel innerhalb des kommunalen Finanzausgleichs, die das Innenministerium besonders finanzschwachen Kommunen gewährt.

09.07.2019

© Ilka Hanenkamp-Ley

Zurück
Herr Matthias Brinkmann
Leitungsstab und Öffentlichkeitsarbeit
Teamleiter
Marktplatz 13
30880 Laatzen