zur Schlagwortwolke

Leben in der Stadt zu Corona-Zeiten

Rethen/Leine

Die Leine im Westen, im Osten das Erbenholz mit Wiesen und Feldern davor. In Rethen sind fußläufig erreichbare Naherholung, hervorragende Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr und gute Nahversorgung im neuen Marktzentrum wichtige Standortfaktoren für die Menschen dort. S-Bahn und Stadtbahn sind sozusagen direkt vor der Haustür.

Rund um den alten, durch Landwirtschaft geprägten Ortskern mit der Kirche haben sich in den vergangenen 50 Jahren zahlreiche Neubaugebiete entwickelt, so dass Rethen sich auf einer Fläche von 9 km² erstreckt. Gut 9.000 Einwohnerinnen und Einwohner nennen Rethen/Leine inzwischen ihr Zuhause.

Das lebendige Vereinsleben zeugt von einer großen Vielfalt in Rethen. Ob Sport, Gesang oder Geselligkeit. Für jeden und jede ist etwas dabei, um sich wohl zu fühlen. Insbesondere das Familienzentrum ist ein lebendiger Ort für jedermann und jedefrau. Krippen, Kindertagesstätten und eine Grundschule sorgen sich um die kleinen Rethenerinnen und Rethener. Im nahegelegenen Laatzen-Mitte sind eine Gesamtschule, Oberschule und Gymnasium für den weiterführenden Schulweg schnell erreichbar.

Nahegelegene Gewerbegebiete erfüllen auch spezielle Wünsche. Baumarkt, Autohaus und Großmarkt sind nur ein Steinwurf von Rethen entfernt.

Denkmäler in den Ortschaften? Darüber gibt der Denkmalatlas Niedersachsen Auskunft!

Der Denkmalatlas Niedersachsen ist eine Wissens- und Kommunikationsplattform, auf der das Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege Informationen über die Kulturdenkmale des Landes zur Verfügung stellt. In einem bis 2023 angelegten Projekt wird das Verzeichnis der Kulturdenkmale geprüft, aktualisiert und schrittweise online veröffentlicht.