zur Schlagwortwolke

Leben in der Stadt zu Corona-Zeiten

Rote Müllsäcke und blaue Greifzangen auf einem Tisch.

Ehrenamtlich Müll sammeln

Was man in der Brut- und Setzzeit beachten sollte.

Müll auf Laatzener Straßen und im so genannten Begleitgrün ist nach wie vor ein großes Ärgernis. Nicht nur der Anblick stört: Achtlos weggeworfene Verpackungen stellen eine erhebliche Gefahr und Beeinträchtigung der Pflanzen- und Tierwelt dar.

Viele Menschen haben das bereits erkannt und engagieren sich dankenswerterweise, indem sie in ihrer Freizeit diesen Müll aufsammeln und geordnet entsorgen. Dieses Engagement unterstützt die Stadtverwaltung gerne, indem Müllsäcke und Greifer zur Verfügung gestellt werden. Menschen, die in Laatzen spontan oder organisiert Müllsammeln wollen, melden sich im Team Tiefbau bei Juliane Erstling (Tel. 0511 8205 6606 oder E-Mail: team66@laatzen.de).

Gerade jetzt in der Brut- und Setzzeit sollte der Müll mit besonderer Sorgfalt gesammelt werden, um die Tieraufzucht in den Grünstreifen nicht zu gefährden. Daher werden die Müllsammelnden durch ein Infoblatt des NABU entsprechend informiert und um Vorsicht gebeten.