zur Schlagwortwolke

Leben in der Stadt zu Corona-Zeiten

Kathrin Buchmann ist Behindertenbeauftragte in Laatzen

Seit dem 1. April hat Laatzen eine ehrenamtliche Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderungen. Kathrin Buchmann aus Pattensen wurde vom Rat der Stadt Laatzen in seiner März-Sitzung hierzu ernannt. Nun hat sie ihre Arbeit aufgenommen.

„Ich heiße Sie herzlich willkommen und freue mich auf die Zusammenarbeit.“, begrüßt Bür-germeister Jürgen Köhne die erste ehrenamtliche Behindertenbeauftragte Laatzens Kathrin Buchmann am gestrigen Dienstag im Stadthaus. Frau Buchmann wird in erster Linie durch Beratung von Betroffenen und von Behörden und Institutionen die Behindertenfreundlichkeit in Laatzen weiterentwickeln. „Durch Ihre Arbeit sollen die Interessen von Menschen mit Be-hinderungen in Politik und Verwaltung der Stadt Laatzen vertreten sein.“, heißt es in der Stel-lenbeschreibung der Stadt.

„Ich freue mich darauf, hier neue Strukturen zu entwickeln. Aufbauend auf meine Erfahrungen aus der Fachstelle für Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) auch hier in Laatzen, kann ich jetzt Inklusion in Laatzen weiterentwickeln.“, so Kathrin Buchmann bei der Begrüßung. „Es gibt ganz unterschiedliche Beeinträchtigungen von Menschen. Ich habe für alle ein offenes Ohr.“, so Buchmann weiter, die auch Schwerbehindertenbeauftragte in Pat-tensen ist. „Als erstes werde ich die Bedarfe der Menschen ermitteln und daraus Handlungs-schwerpunkte entwickeln.“, so die passionierte Rennradfahrerin weiter.

Derzeit plant die Stadtverwaltung die Ausgestaltung des Arbeitsplatzes der Ehrenamtlichen mit ihr gemeinsam. Geplant sind auch feste Sprechzeiten, die derzeit wegen der Corona-Krise jedoch (noch) nicht möglich sind. Bis dahin ist Kathrin Buchmann unter der Telefon-nummer 0176 41195172 (Mo-Fr 9-16 Uhr) erreichbar.