Die südliche Leineaue

Die südliche Leineaue, auch Leinemasch genannt, umfasst den gesamten Landschaftsraum westlich der Bahnlinie Hannover-Hildesheim. Sie erstreckt sich südlich von Hannover u. a. durch die Flußauenlandschaft der Leine. Es handelt sich hierbei um einen Naturraum mit Merkmalen eiszeitlicher und nacheiszeitlicher Prägung. Das Gebiet umfasst eine Fläche von ca. 500 ha und grenzt an die Städte Pattensen, Sarstedt, Hemmingen und der Region Hannover.

Der Landschaftskomplex umfasst naturnahe Fließgewässerabschnitte der Leine und der Alten Leine, welche von Auwaldresten und feuchten Hochstaudenfluren begleitet werden, sowie regelmäßig überflutete Bereiche mit zahlreichen Flutmulden. Neben der Dynamik des Wassers haben sich in den vergangenen Jahrhunderten auch menschliche Tätigkeiten landschaftsprägend ausgewirkt. So sind in Folge von Bodenabbau großflächige Stillgewässer entstanden, die eine gut ausgeprägte Wasser- und Ufervegetation aufweisen und sich daher als bedeutsames Brut- und Rastgebiet für Wasservögel entwickelt haben. Nach den Kriterien der EU-Vogelschutzrichtlinie ist das Gebiet für einige Arten, welche in der EU als gefährdet betrachtet werden, eines der europaweit fünf wichtigsten Vorkommensgebiete.

Weiterhin ist das Gebiet durch seine Vielzahl an Lebensraumtypen von Bedeutung, neben den Stillgewässern zählen Weidengebüsche, Tümpel, Wiesen, Schilf- und Röhrichtbestände, Steilwände und Uferabbrüche zu den wichtigen Biotopen.

Die Leinemasch unterliegt neben dem Naturschutz und der Naherholung einer Reihe von Nutzungsinteressen, die zum Teil einen Ausgleich mit dem Naturschutz erfordern. Große Teile der Leineaue im Bereich des Laatzener Ortsteiles Grasdorf sind im Besitz von enercity, die hier seit 1899 ein Wasserwerk betreiben und die Flächen zur Wassergewinnung nutzen. Ein etwa vier Kilometer langer Trinkwasser-Erlebnispfad informiert über die Wassergewinnung, die Trinkwasseraufbereitung und die Besonderheiten der Landschaft. Eine kostenlose Broschüre zum Entdecken des Erlebnispfads gibt es im Infokasten vor dem Wasserwerk oder unter http://www.enercity.de/infothek/index.html, unter der Rubrik „Produkte“ –„Wasser“.

Die landwirtschaftlichen Flächen dienen als Koppeln für Pferde und Rinder, die meisten aber der Heugewinnung.

Durch die landschaftliche Schönheit ist die gesamte Südliche Leineaue eines der beliebtesten Naherholungsgebiete der Region Hannover. Durch ihre direkte Lage zum Laatzener Stadtrand ist sie an Wochenenden und Feiertagen bei Naherholungssuchende besonders beliebt. Es steht ein vielfältiges, weit verzweigtes Wegenetz zur Verfügung. Die häufigsten Freizeitaktivitäten sind Radfahren, Spaziergänge, Wanderungen und Naturbeobachtungen. Einige Bereiche des Gebiets sind für intensivere Nutzungsformen der Naherholung und anderer Art zugelassen, wie z. B. Reiten, Angeln, Jagd, Modellflugzeuge).

Startseite » Laatzen » Sehenswürdigkeiten » Die südliche Leineaue

Die südliche Leineaue

Download